You are currently viewing Vom Bärental durch die Albschlucht zum Herzogenhorn
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Wanderung vom Bärental durch die Albschlucht 

Um 8.17 Uhr fahren wir mit dem Zug von Freiburg los. Ankunft in Bärental um 9.07 Uhr. Sogleich wandern wir auf dem gut beschilderten Weg Richtung Zweiseenblick.

Die ersten 4 km mit ca.350 Höhenmetern sind dort bewältigt. Das Wetter ist schöner und wärmer als angekündigt und so verstauen wir die Jacken und langen Hosenbeine in unseren Rucksäcken. Wir genießen das Panorama und löschen unseren Durst.

Der weitere Weg führt zunächst über ein kleines Hochmoor, später an der Hochkopfhüttte vorbei und dann hinunter ins hintere Menzenschwander-Albtal. Unter uns sehen wir einen Wall, wobei es sich um eine Endmöräne aus der letzten Eiszeit handelt. Sonst besteht die Landschaft hier aus Wiesen und Weiden. Auch einige Rinder grasen hier. Kurz darauf erreichen wir den Wasserfall und die kleine romantische Schlucht, die durch Brücken und Treppen begehbar gemacht wurde.

Beim ,,Albhof am Wasserfall ” biegen wir in westlicher Richtung ab ins Krunkelbachtal. Ebenfalls ein idyllisches Hochtal.

Am Ende des Tales steigen wir auf einem anstrengenden, steilen Weg zur Finsterbühlhütte hinauf. Kurz darauf erreichen wir die Krunkelbach-Alm. Die Hütte lassen wir links liegen und machen es uns auf großen Steinen und einer Bank gemütlich. Noch ein letzter steiler Anstieg steht uns bevor, wird aber von allen gut bewältigt.

Der höchste Punkt unserer heutigen Wanderung ist erreicht. Das Herzogenhorn mit 1.416m. Wir genießen die herrliche Aussicht (heute leider keine Alpen zu sehen) aber können fast den ganzen heutigen Weg nachverfolgen.

Der Schlussspurt über Grafenmatt zur Bushaltestelle am Hebelhof vergeht wie im Flug.

Die Daten der heutigen Tour:

Aufstieg:                      ca. 950 Höhenmeter

Abstieg:                       ca.650 Höhenmeter

Distanz:                       18,5  km

reine Gehzeit:               ca. 5 Std.

Gesamtzeit unterwegs: 7Std.

Gerda Fluck